Cannbidiol – Die Formen und Arten auf dem Markt

Cannbidiol - Die Formen und Arten auf dem Markt

Cannabidiol ist verschiedenen Formen erhältlich. Je nach Gebrauch und Anwendung werden angeboten:

  • Öl
  • Liquids
  • Kapseln
  • Kristalle
  • Blüten
  • Salben, Cremes und Pasten
  • Kosmetik

Öle

Eine der wohl bekanntesten und typischsten Darreichungsformen für Cannabidiol stellt wohl CBD Öl dar. Dabei wird in reine Cannabidiol-Öle mit unterschiedlichen Prozenten und Vollspektrumöle unterschieden.

Die unterschiedlichen Öle

Erwirbt man Cannabidiolöl so wird es in verschiedenen Stärken angeboten. Üblich sind Dosierung von 5% bis hin zu 25%. Jedoch lassen sich auch noch stärkere Konzentrationen finden. Je nach Anwendungsgebiet kann so die passende Dosierung gefunden werden.
Bei diesen Ölen handelt es sich in der Regel um ein Trägeröl welchem kristalline Cannaobdiole begemischt wurden. So lässt sich eine entsprechend differenzierte Konzentration herstellen und sicherstellen.

Vollspektrumöle sind ebenfalls in verschiedenen Prozent-Angaben zu finden. Der Unterschied besteht hierbe allein darin, dass dieses Öl ohne kristaline Beimengung gewonnen wird. Es wird komplett aus der Hanfpflanze gewonnen und bietet so neben Cannabidiol weitere, gesundheitsförderne Eigenschaften durch weitere Komponenten des Hanfs.

Liquids

Neben Ölen stehen Liquids in ihrer Gebrauchsform weit oben. Diese lassen sich ganz einfach in einem Vaporizierer verdampfen und so konsumieren. Vorteil ist hierbei: Geschmacksvielfalt. Denn nicht jeder findet den Eigengeschmack des Hanfs angenehm. Bei der Variante des Verdampfens hingegen, können durch Aromen andere Geschmäcker realisiert werden.

Kapseln

Die wohl geschmackneutralste Form für die Verwendung von Cannabidiol bildet wohl die praktische Form von Tabletten und Kapseln. Dabei entfällt zwar die Aufnahme ab Beginn durch die Mundschleimhaut, jedoch sind diese Kapseln so ausgelegt, dass damit dennoch eine optimale Dosierung und Wirkung erzielt werden kann.

Kristalle

Kristalle sind wohl die höchst dosierte Anwendungsform. Dabei handelt es sich um 99,8 Prozent reines Cannabidiol, welches aus Hanfpflanzen extrahiert wurde. Das dabei entstehende Produkt ähnelt Puderzucker und kann vielfältig weiterverarbeitet und im Heimgebrauch vermischt werden.
So kann es verdampft werden, mit Blüten vermischt und pur konsumiert werden. Des weiteren eignen sich Kristalle zur Zubereitung von Smoothies, eigenen Ölen und für die Herstellung von Cremes und Pasten zur äußeren Anwendung.
Dabei ist sehr ergiebig.

Blüten

Hier werden die Blüten der speziellen Hanfsorten zum Konsum angeboten. Diese lassen sich rauchen, mit heißem Wasser zu einem Sud zubereiten oder werden zur Aufbereitung von Öl genutzt.
Die Blüten sind dabei, wie alle anderen Produkte auch, frei von THC und verursachen keinerlei berauschende Zustände.

Salben, Cremes und Paste und Kosmetik

Besonders für die Pflege und Heilung bei Hautproblemen und -Erkrankungen bietet sich diese Darreichungsform an.
Das besondere Plus an Pflege durch Einsatz von Cannabidiol macht sich zudem die Kosmetikindustrie zu nutze. So verwenden einige Anbieter bereits den aus Hanf extrahierten Stoff zur Anreicherung ihrer Kosmetika für die Hautpflege.