Bericht vom Festival von der Jugendgruppe Luninetz Drucken
Projekte
Dienstag, den 01. Dezember 2009 um 16:39 Uhr
Bericht der Jugendgruppe Luninetz

Hier ist Lenas Bericht vom Jugendfestival in Minsk, bei dem auch die Gruppen aus Minsk, Luninetz, Mogilev und anderen Orten teilgenommen haben.

Unser Orga-Team war schon am Minsker Meer am Freitagabend um alles vorzubereiten. An die Wände haben wir schöne Plakate geklebt und auf dem Fußboden waren Füße um den Weg in die Mensa und Aula zu zeigen. Am Samstag sind alle Regionen gut angekommen und um 11 war die Eröffnung des Festivals. Zu diesem Festival sind auch unsere Partner aus Norwegen gekommen, die Musik gespielt haben. Das war unvergesslich, weil sie auf den alten Töpfen gespielt haben und mit verschiedenen aufgenommen Lauten der Natur und der Menschen!!! Das Orgteam hat ein schönes Lied vorgesungen und auch ein kleines Programm gezeigt. Dann waren die Mannschaften dran. Einige haben Sketche zum Thema "Zusammen für die ökologische Welt" präsentiert, die anderen ein echtes Theaterstück (wie Luninetz, du hast eventuell dieses Programm schon auch mal gesehen mit einem berührenden Tanz in schwarzen Mänteln und roten Fingern als Zeichnis des Todes...) Die neue Mannschaft aus Rakov war auch unglaublich gut, denn sie haben nur Belarussisch gesprochen, waren in den nationalen Trachte, haben Volkstänze getanzt, Volkslieder vorgesungen und Spiele mit den Zuschauern durchgeführt. --

Diesem Wettbewerb folgte der Wettbewerb der Plakate über die gemachte Arbeit im Öko Bereich, die an den Wänden hingen. Wir haben zusammen mit Betzdorf und Leonberg auch ein Plakat gemacht. Am Abend wurde Länderparade durchgeführt, die ich zusammen mit Julia ausgedacht und moderiert habe. Das war sehr schön. Jede Mannschaft bekam vorher ein Land und musste sich entsprechend anziehen. Erst am Abend, schon auf der Bühne hörten sie ein Lied, das zu ihrem Land passte und sollten improvisieren, wobei die anderen das Land erraten sollten. Alle Mannschaften haben sehr schöne Kostüme vorbereitet und der Parade verlief unvergesslich. Wir hatten Jamaika, Frankreich,  Deutschland, Italia. ...
Danach haben wir mit Julia während der Disko kleine lustige Wettbewerbe durchgeführt und die Mannschaften haben sich daran aktiv beteiligt. Im Festival war auch Katja und Anna aus Mogilev. Am Sonntag sollten die Mannschaften ein kreatives Projekt darstellen . Bei Luninets war es das Projekt von Andrej und der Vortag von Tanja, dann hat auch Frau Koslova Gennadij Vladimirovitch zum 20. Jubiläum der Stiftung gratuliert. Mogilev hat über das Öko Dorf Bujnichi erzählt. Mir hat auch sehr gut Soligorsk gefallen, wo die kleinen Kinder ein Theaterstück über Zauberblumen präsentiert haben. Und alle waren gespannt, wer gewinnt.  Gennaduj Vladimirovitch hat eine lange Rede gehalten und alle Mannschaften gratuliert, nicht nur wörtlich, sondern auch mit den Geschenken. Alle waren unglaublich zufrieden

Hoffentlich habt ihr jetzt einen kleinen Überblick, als ob ihr auch dabei gewesen wäret!!!

Lena