Startseite Informationen Archiv Nataschas Hochzeit
12 | 12 | 2017
Hauptmenü
Wichtige Hinweise

20.10.2012


Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.
Kontakt Freiwilligendienste in Deutschland:

Tel.: 0721 354806-130
Fax: 0721 354806-181
E-Mail: fsj-bfd[at]freunde-waldorf.de

Internationale Freiwillige können sich für 12 Monate in einer sozialen Einrichtung in Deutschland engagieren.
Alles über die Rahmenbedingungen, Anforderungen und Leistungen hier.


21.09.2010
Verstrahlte Pfifferlinge im Handel entdeckt
Pfifferlinge aus Osteuropa sind manchmal strahlenbelastet.
Verstrahlte Pfifferlinge im Handel entdeckt
Lesen...


29.03.2009
Der Reaktor lebt und tötet weiter

London (dpa) Auch mehr als 20 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl dezimiert die radioaktive Strahlung die Zahl der Insekten in der Region. Das hat eine Zählung bei Hummeln, Schmetterlingen, Libellen und Grashüpfern gezeigt.


17.02.2009
Lost Paradise
Ein neuer Film von Stefan Heinzel (89 Millimeter)


07.02.2009
IPPNW Presseinfo 06.02.2009
Atomlobby baut seit 20 Jahren Potemkische Dörfer


24.12.2008
Praxis der Visumsvergabe an der Deutschen Botschaft in Minsk, Belarus
Kleine Anfrage der Abgeordneten Marieluise Beck Bündnis 90/Die Grünen (Bremen)
PDF (2,4 MB)


10.04.2008
NRW-Landesversicherungen für das Ehrenamt


16.01.2007
Infos Reisen und Hilfslieferungen
Transit Polen nach Belarus.

Nataschas Hochzeit PDF Drucken E-Mail
Informationen - Archiv
Montag, den 21. April 2008 um 15:29 Uhr

Von einer Hochzeit ist zu berichten

Akteure:
Natascha Jakutowitsch, Mitarbeiterin der Stiftung "Den Kindern von Tschernobyl" Minsk
und
Andrej Ganjukow, Verwaltungsangestellter in Minsk

Wo:
Minsk - Belarus - Standesamt - Ein festlich geschmückter Saal

Wann:
19.11.2004

Warum:
Legitimation eines Ausbruches großer Liebe bei den Akteuren

Statisten:
Eltern - Verwandte - Freunde und Freundinnen - Chef und Chefin einer humanitären Organisation - Kollegen und Kolleginnen der Braut und des Bräutigams - ein Deutscher

Nichts hätte mich aufhalten können, der Einladung unserer Freundin Natascha Folge zu leisten, auf ihrer Hochzeit zu tanzen. Eine weißrussische Hochzeit zu erleben, das Glück von Natascha und Andrej zu erahnen, in ihre Augen zu sehen und meine innere Stimme zu hören, die sagt: Ja, sie passen zusammen. Sie werden gemeinsam das Leben meistern.

Meine Aufregung begann eine Woche vorher. Die Teilnehmer der BAG Jahreskonferenz in Kassel nahmen von der bevorstehenden Hochzeit mit Freude Kenntnis. Nur hatte ich das Gefühl, das ein paar ( unverheirateter ) Männer etwas traurig blickten. Ich bekam den Auftrag eine Karte mit allen Unterschriften, nebst einem großen Blumenstrauß sowie die besten Wünsche zu überbringen.

Der Tag der Hochzeit begann mit einem Besuch des russischen Dichters Puschkin. Die Zeremonie im Standesamt ähnelte der unsrigen. Die Hochzeitparty war fröhlich, manchmal besinnlich, reich an Essen, Trinken, Reden, Musikvorträgen und Tanz. Neu für mich war, das ein Moderator durch den Abend führte. Am Rande zu erwähnen wäre noch, dass ich einen Preis für die beste Rock and Roll Einlage bekam, was aber wohl mehr an meiner Tanzpartnerin lag. Eine Überraschung gab es auch noch. Meine kleine Ansprache wurde von einer Debütantin ins russische übersetzt. Olga Daschkewitsch wagte sich an ihre erste Übersetzung heran und am Beifall der deutsch sprechenden Anwesenden gemessen, musste sie das sehr gut gemacht haben. Wie kann "Frau" in einer so kurzen Zeit eine Sprache erlernen?!

Frank Nägele


Ein paar Bilder für die visuellen Eindrücke:

 

Warten auf die Zeremonie die Natascha und Andrej zu einem Ehepaar macht. 
Stehend lauschend den Worten der Standesbeamtin. 
Die Unterschrift besiegelt das Eheversprechen. 
Der Ring verspricht Liebe und Treue für die Unendlichkeit. 
Der erste eheliche Kuss sagt: Ich habe dich lieb. 
Die ersten Schritte ins Eheleben.  
Ankunft im Festsaal, Begrüßung durch die Eltern mit Brot, Salz und Wässerchen. 
Inthronisation am Kopf der Hochzeitstafel.  
Die Hochzeittafel. Wie immer in Belarus: Lecker und üppig.  
Die Frauen in Belarus, wunderschön bis ins hohe Alter. Dieses Gesicht drückt ihr
ganzes Leben aus und man erkennt: Liebe, Güte, Not und Plackerei für die
Familie. 
Eine andere Generation: Jung, schön, intelligent mit viel Drang zur Kultur. 
Irina und Gennadij Gruschewoi freuten sich über das Glück ihrer Mitarbeiterin
Natascha und nahmen auch Andrej in ihrer und unserer Mitte auf. 
 
Die Kolleginnen von BGS und IAHZ waren alle da. Eine Freude, mit ihnen
zusammen feiern zu können. 
 
Eine Hommage auf Natascha und Andrej. 
Der Hochzeitzug verlässt die Party. Die Statisten bleiben zurück. Die Akteure
verschwinden in eine andere Welt. 
 
Die BAG bei Facebook


Jetzt Freunde werden!

Seite durchsuchen
Meistgelesen
Nützliche Links
www.prof-schuchardt.de
Die Stimmen der Kinder
von Tschernobyl
Erika Schuchardt/Lev Kopelev
Eine Psychosozial-Studie

tekknorg.wordpress.com
www.life-upgrade.com
Private, nicht-kommerzielle Blog-Webseite über Atomenergie, Tschernobyl und Weißrussland (Früher und Heute). Informationen aus IPPNW Papieren und Übersetzungen aus Tschernobyl Literatur ins Englische. Fotos, Berichte und Kurzfilme.
Private and non-commercial Blog about atomic energy, Chernobyl and Belarus (past and present). Information from IPPNW papers and translations of German Chernobyl related information. Photos, reports and shortclips.
Pressemitteilungen

13.01.2012
Kinderkommission des Deutschen Bundestages begrüßt die Gründung des Deutschen Kinderschmerzzentrum
Lesen...